Theatrum Pontificiale

Artikelnummer: Tec0015-07

  • XVI, 153 Seiten, 4 S. Register
  • Mit 57 Tafeln mit hunderten Figuren
  • 1 zweifarbiges Titelblatt

Kategorie: Technikgeschichte


57,00 €

inkl. 5% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Stk


Jakob Leupold:

  • Theatrum Pontificiale
  • Oder: Schau-Platz der Brücken und Brücken-Baues
  • Das ist: Eine deutliche Anweisung, wie man nicht nur auf mancherley Arth über Gräben, Bäche und Flüsse gelangen, auch so gar in Wasser-Noth mit gewissen Machinen und besonderen Habit sein Leben retten kann
  • Ferner nach aller Begebenheit und Zufällen, bequeme und beständige Brücken, so wohl hölzerne auf Jochen oder steinern Pfeilern, als ohne dieselben mit Heng- und Spreng-Wercken, ingleichen ganz steinerne nach der Kunst mit Vortheil und Bestand zu erbauen
  • Dann auch wie vielerley Arthen von Fähren, Fliegenden, Sturm-Feld- und dergleichen Brücken, anzugeben
  • Alles mit vielen Crempeln und denen vornehmsten Brücken in und ausser Teutschlandes, absonderlich aber mit einer vollkommenen Beschreibung derer Pontons vorgestellt und in 60 Kupfer-Platten erläutert von Jacob Leupold, Mathematico und Mechanico, Königl. Pohln. auch Chur-Fürstl. Sächs. Rath und Bergwerck-Commissario, der königl. Preuss. wie auch Sächs. und Forlischen Societät Mitglied.

 

Verlagsfrischer, bibliophil ausgestatteter Faksimile-Reprint:

  • Gedruckt auf einem schönen alterungsbeständigen und säurefreien Werkdruckpapier, das den Originaleindruck am besten wiedergibt.
  • Gebunden als robuste Bibliotheksversion in Ganzleinen mit Rückengoldprägung.
  • Bibliophil ausgestattet mit rundem Rücken und Lesebändchen.
  • Ein dem Stil der Zeit entsprechender Umschlag wurde auf dem Vorderdeckel aufgezogen.

Sprache: Deutsch
Altverlag: Bei dem Autore und Joh.Friedr. Gleditschens Seel. Sohn
Erscheinungsort: Leipzig
Erscheinungsjahr Original: 1726
Schrifttyp: Fraktur
Format: 36,4 x 25,7 cm
Fines Mundi Erscheinungsjahr: 2016
Versandgewicht: 1,44 Kg
Artikelgewicht: 1,44 Kg