Historie und Konzeption von Fines Mundi

Die Welt ist schnell und klein geworden im 21. Jahrhundert. Flugzeuge bringen Menschen in wenigen Stunden um den ganzen Erdball und wer Informationen über fremde Länder braucht, hat diese in kürzester Zeit per Internet auf den Bildschirm gebracht. Was für ein Unterschied zu den zurückliegenden Jahrhunderten, als Reisen ein wirkliches Abenteuer war und dabei viele neue Entdeckungen gemacht wurden. Noch heute ist es möglich, an den Erlebnissen der Reisenden und Forscher teilzuhaben, denn viel wurde aufgeschrieben und in aufwendigen, meisterhaft gestalteten Büchern veröffentlicht.

Doch bislang blieb ein solch bibliophiles Erlebnis auf den Lesesaal ausgewählter Bibliotheken beschränkt oder es war Menschen vorbehalten, die genügend finanziellen Rückhalt haben, die teilweise sehr teuren Originale käuflich zu erwerben. In diesem Dilemma stand auch der Drucker und Buchbinder Rolf Kittler, dessen Leidenschaft seit Jugendtagen den Geowissenschaften und im weitesten Sinn der Reiseliteratur galt. Zudem brachte sein Beruf ein großes Interesse an den handwerklichen Leistungen, die in den wertvollen Bänden unter Beweis gestellt wurden.

Mit dem buchbinderischen und drucktechnischen Wissen von mehr als zwei Jahrzehnten Erfahrung in diesem Metier ausgestattet, wagte sich Rolf Kittler ein völlig neues, bisher noch nicht realisiertes Projekt auf den Weg zu bringen: er gründete Fines Mundi, Verlag für Faksimile-Reprints & Buch Manufaktur, Ziel des Unternehmens ist es, Faksimile-Ausgaben zu erschwinglichen Preisen herzustellen.

Ein Erfolg, denn schon in den ersten 15 Monaten des Bestehens nahm Fines Mundi rund 500 Titel in sein Programm auf und jeden Monat kommen weitere 15 bis 20 hinzu. 2008 umfasste das Verlagsprogramm bereits 2500 Titel. Das Geheimnis liegt einerseits in der mittlerweile immer perfekter werdenden Digitaldrucktechnik, die es ermöglicht, auch kleine Auflagen preiswert zu produzieren. Andererseits aber auch in der Flexibilität. Denn bei Fines Mundi ist man jederzeit dankbar für Anregungen und Vorschläge. Die Kunden werden in den Aufbau des Titelbestandes einbezogen, wovon beide Seiten profitieren.