Besancon, Jacques de

Der Meister des Jacques de Besançon ist namentlich nicht bekannt und hatte vermutlich in Paris seine Werkstatt. Er erhielt seinen Notnamen nach dem Eintrag in einem Stundenbuch, das dieses Manuskript als Schenkung eines als Jacques de Besançon genannten Buchmalers an die Kirche identifiziert. Das Buch enthält eine Miniatur, die der Meister gemalt hat. Es kann nicht überzeugend nachgewiesen werden, dass Jacques de Besançon selbst der Maler dieser Miniatur ist, weswegen dem Künstler der Notname Meister „des“ Jacques de Besançon und nicht beispielsweise Meister Jacques de Besançon gegeben wird. Nach aktuellen Erkenntnissen von 2014 könnte es sich um François Le Barbier den Jüngeren handeln, dessen Todesjahr mit 1501 angegeben wird
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2